Buchtipps: Werbe- und Wohnkünstler 

Blättern Sie noch, oder schwärmen Sie schon? Diese Bildbände werden Sie stundenlang fesseln. Schauen Sie in die Häuser großer Künstler. Entdecken Sie ländliche Minimalarchitektur – und träumen Sie sich in eine Zeit zurück, als Fliegen noch glamourös und aufregend war. 

 

Der Traum vom Fliegen

Sie haben die Serie Mad Men über eine amerikanische Werbeagentur gesehen und möchten endlich verstehen, warum Creativ Director Don Draper und Kollegen all ihre Energie in den American-Airlines-Pitch stecken? Dann müssen Sie in dieses Buch schauen: Airline Visual Identity 1945–1975 von M. C. Hühne, gerade erschienen im Verlag Callisto. Auf 436 übergroßen Seiten bietet es einen einzigartigen Einblick in die Corporate Identity und Werbung von Fluggesellschaften, gestaltet von den wichtigsten Designer und Werbekoryphäen ihrer Zeit. Da werden ferne Welten traumhaft illustriert und Stewardessen bildhübsch ausstaffiert. Hervorragend ausgestattet ist auch das Buch selbst: 17 verschiedene Farben, fünf Lackierungen und zwei Foliendrucktechniken sorgen für ein Werk, das optisch und haptisch voll und ganz überzeugt. Ein absolutes Schmuckstück für jeden Coffee Table.

M. C. Hühne: Airline Visual Identity 1945–1975, Callisto Publishers, 436 Seiten, 295 Euro

In der guten Stube von ...

Das Anwesen des Impressionisten Claude Monet im französischen Giverny ist berühmt für seinen prachtvollen Garten. Seerosen, eine japanische Brücke über grün schimmerndem Wasser – Sie wissen schon. Doch haben Sie auch das Haus von innen vor Augen? Die Küche mit den weißblauen Fayence-Fliesen an den Wänden, die Schlafräume in Pastelltönen und das Esszimmer mit seinen leuchtend gelben Möbeln? Bodo Plachta führt uns mit seinem Band „Künstlerhäuser“ in diese Räumlichkeiten, die eindrucksvoll zeigen, was Farben bewirken können. Er lädt uns in die Ateliers und Lebensräume von über 40 Künstlern: in die Nürnberger Stube von Albrecht Dürer, in das „Schloss“ am Wannsee von Max Liebermann und in Edvard Munchs Sommerfrische in Warnemünde zum Beispiel. Oder in die Meisterhäuser in Dessau – die uns heute so begeistern. Viele Zeitgenossen der Bauhaus-Protagonisten konnten sich partout nicht vorstellen, so puristisch zu leben. In „Räumen für einen von Träumen gesäuberten Schlaf“, wie etwa der russische Schriftsteller Ilja Ehrenburg damals urteilte. Wir sind froh, mit Bodo Platcha Einblick zu erhalten!
Plachta, Bodo: Künstlerhäuser, Reclam, 289 Seiten, 39,95 Euro 

Friede den Hütten

Blockhütten am Berg, Bootshäuser überm See, Betonquader im Schnee: So schönen können Wochenend- und Ferienhäuschen sein! Der renommierte Architektur-Autor Philip Jodidio trug für den Taschen-Verlag eine inspirierende Auswahl von Hütten zusammen. Hütten, die auf jegliches Übermaß verzichten, die sich geradezu bescheiden in ihre ländliche Umgebung einfügen – und zugleich zeitgenössische Baukunst demonstrieren. Gesucht hat Jodidio diese besonderen Refugien auf der ganzen Welt: in der englischen Grafschaft Suffolk ist er ebenso fündig geworden wie im indischen Westghats. Genießen Sie diese Sammlung der Sehnsuchtsorte!

Philip Jodidio: Cabins, Taschen, 464 Seiten, 49,99 Euro